Kino "Trautmann - Er kam als Feind .... und wurde ihr Held"




Informationen
29.05.2019
Vorschaubild "Trautmann - Er kam als Feind .... und wurde ihr Held" - Kino in der Stadthalle
Termin(e) und Uhrzeit(en)
29.05.2019 (Mittwoch) 19:30 - 21:15 Uhr
Beschreibung
Veranstaltungsort

Stadthalle
Rotenburger Str. 10-12
34212 Melsungen
Eintrittspreis(e)

7,00 - Tickets an der Abendkasse


Trautmann - Er kam als Feind .... und wurde ihr Held

 Trautmann-Szene-6

Jeder Fußballfan kennt diesen Namen, und jeder andere sollte ihn ebenfalls kennen, denn Bernd Trautmann wurde
nicht nur zur Torwartlegende, sondern zum Symbol für die Versöhnung zwischen Deutschland und Großbritannien
nach dem Ende des 2. Weltkriegs. Marcus H. Rosenmüller (u. a. WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT) hat die an sich schon spannende Lebensgeschichte des Ausnahmesportlers zu einem bewegenden Melodram entwickelt, das - spannend und unterhaltsam und mit einem glänzenden David Kross in der Hauptrolle - eindeutig aufs ganz große
Publikum zielt. Taschentücher nicht vergessen!

Bernd „Bert“ Trautmann kommt als junger Kriegsgefangener nach England. Schon im Lager wird sein Torwart-Talent entdeckt, und so dauert es nicht lange, bis der Trainer des örtlichen Fußballclubs auf ihn aufmerksam wird und ihn sich ab und an mal
ausleiht. Den Vorurteilen der Fans begegnet Bert mit Geduld und Fairness. Dank Bert gelingt es dem kleinen Provinzverein,
die Klasse zu halten. Doch damit nicht genug: Bert verliebt sich in die Tochter seines Förderers und beschließt, in England zu bleiben, als der Krieg vorbei ist. Manchester City holt ihn als Torwart, obwohl die Stimmung im krisengeschüttelten Nachkriegsengland extrem deutschfeindlich ist. Schließlich gewinnt Bert mit seinem Team sogar die Meisterschaft und geht dabei in die Fußballgeschichte ein: Trotz eines Halswirbelbruchs bleibt er im Tor und rettet damit den Sieg. Soweit die Erfolgsgeschichte, doch der Film erzählt auch von privaten Schicksalsschlägen und von Trautmanns langem, manchmal verzweifelten Kampf gegen seine eigenen Dämonen.

Regisseur Marcus H. Rosenmüller setzt inszenatorisch noch einen drauf und scheut dabei auch nicht vor großen Gefühlen
zurück, so dass am Ende vermutlich sogar die härtesten männlichen Sportlerseelen im Publikum feuchte Augen bekommen.
David Kross (u. a. DER VORLESER) spielt Bernd Trautmann als lediglich äußerlich stabilen Kerl, der den Sport als willkommene Ablenkung begreift, um mit seinem Kriegstrauma fertig zu werden. Mit seinem liebenswerten, feinen Lächeln erobert er nicht nur das Herz seiner Liebsten, sondern bezaubert auch das Publikum, zumal er nicht nur seinen virilen Charme, sondern auch hier und da Gefühle zeigen darf, die von der inneren Zerrissenheit zeugen, mit der viele Kriegsüberlebende zu kämpfen haben und hatten. An seiner Seite spielt Freya Mavor das durch und durch brave englische Mädchen, das zumindest zu Beginn dem jungen, hübschen Kerl mehr abgewinnt als seinem Sport. Wie sie aus Liebe ihre Abneigung gegen den Fußball ebenso los wird wie die gegen Deutschland und die Deutschen, ist dabei ebenso glaubwürdig wie ihr späterer Einsatz für ihren Mann, der sich in seiner ersten Zeit in Manchester mit Hass und Vorurteilen konfrontiert sieht. (Gaby Sikorski)

 

Deutschland/Großbritannien 2018
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Drehbuch: Robert Marciniak, Marcus H. Rosenmüller, Nicholas J. Schofield
Darsteller: David Kross, Freya Mavor, John Henshaw, Gary Lewis, Harry Melling
Länge: 120 Minuten - ab 12 Jahren 

  

Das Kino-Plakat können Sie hier downloaden.

 

Veranstalter

Cine-Max GmbH Hanau und Stadt Melsungen

Bilder


zurück zur Übersicht
Datenschutzerklärung
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren