Hospital St. Georg - Spendenaufruf




St Georgs Kapelle

Die Hospitalskapelle in Melsungen stammt aus romanischer Zeit und wird urkundlich erstmals 1303 erwähnt. An der Westwand, die einen frühgotischen Triumphbogen aufweist, schloss sich in einer Länge von ca. 13 m ein Bau an, der vermutlich als Kirchraum für kranke Hospitaliten diente, um diesen Gelegenheit zur Teilnahme an den Gottesdiensten zu geben.

Bereits in den Jahren 1967/1968 wurde die Kapelle einer gründlichen Renovierung unterzogen. Sie ist mit einem kleinen Altar, einer Orgel und einer Heizung ausgestattet, so dass sie wieder ihrem ursprünglichen Zweck entsprechend genutzt werden kann. Regelmäßig werden dort Andachten abgehalten und auch Hochzeiten und Taufen finden in dem kleinen Gotteshaus statt, das zu den ältesten Bauwerken der Stadt zählt. Es handelt sich bei der Hospitalskapelle somit um ein sowohl geschichtlich als auch denkmalpflegerisch wichtiges erhaltenswertes Gebäude.

Weitere Sanierungen der Hospitalskapelle schlossen sich in 2000 und 2007 an, wobei das Dach aufwändig erneuert werden musste, um das Mauerwerk zu entlasten. Die Kapelle ist zwar nicht akut einsturzgefährdet, jedoch durchziehen Risse das Mauerwerk und plötzliche Mauerabbrüche sind jederzeit möglich. Eine Sanierung ist somit dringend erforderlich.

Die Kosten für diese Maßnahme betragen ca. 80.000 Euro, die von der Stiftung Hospital St. Georg in dieser Höhe nicht aufzubringen sind. Die Stiftung ist somit auf Spenden all derer angewiesen, die sich der Hospitalskapelle verbunden fühlen.

Das Spendenkonto lautet:
Stiftung Hospital St. Georg
Kontonummer:          1010008884
Bankleitzahl:              52052154

Eine Spendenbescheinigung wird selbstverständlich ausgestellt.

Hospital St. Georg
Am Markt 1
34212 Melsungen

Datenschutzerklärung
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren