Skaten unter freiem Himmel

Skater, Inliner und Streetboarder finden auf der Open-Air-Skateanlage am Sand in Melsungen viel Platz, um ihrem Hobby nachzugehen. Ein Kessel, der sogenannte Flowpark, und der Streetpark, eine Fläche mit zahlreichen Betonhindernissen, sind mit einer „Bang“ verbunden, sodass die Skater nahtlos zwischen den beiden Bereichen wechseln können. Bei der Planung wurden übrigens erfahrene Skater miteinbezogen, sodass die Anlage wirklich den Ansprüchen der Skater entspricht.

Skaten unter freiem Himmel

Skater, Inliner und Streetboarder finden auf der Open-Air-Skateanlage am Sand in Melsungen viel Platz, um ihrem Hobby nachzugehen. Ein Kessel, der sogenannte Flowpark, und der Streetpark, eine Fläche mit zahlreichen Betonhindernissen, sind mit einer „Bang“ verbunden, sodass die Skater nahtlos zwischen den beiden Bereichen wechseln können. Bei der Planung wurden übrigens erfahrene Skater miteinbezogen, sodass die Anlage wirklich den Ansprüchen der Skater entspricht.

Flutlicht sorgt für Beleuchtung in dunkler Jahreszeit

Ein Alleinstellungsmerkmal der Anlage: Das Flutlicht, wodurch sich abends bis 22 Uhr fahren lässt. Bei Regen und Eis ist die Anlage wegen Glätte nicht befahrbar. Entsprechende Hinweise zur Nutzung finden sich direkt an der Anlage. Eingebettet in eine attraktive Parklandschaft mit direktem Blick auf die Fulda bietet die Skateanlage ihren ganz besonderen Reiz über alle Jahreszeiten hinweg. Gastronomische Einrichtungen, ein Supermarkt und Geschäfte des täglichen Bedarfs befinden sich in fußläufiger Umgebung.

Anreise

Für Auswärtige ist die Skate-Anlage am Sand bequem über die Regio-Haltestelle Bartenwetzerbrücke zu erreichen. Am Ende der historischen Bartenwetzerbrücke rechts halten und der Fulda für wenige Minuten folgen. Anreisende mit dem Auto finden direkt vor der Skateanlage zahlreiche Parkplätze.

 

Fotos: Der Bartenwetzer